Tierarztbesuch

 

Warum ist ein Besuch beim vk Tierarzt so wichtig (*vk = vogelkundig)

Wie auch in der Humanmedizin haben sich einige Tierärzte auf bestimmte Tierarten spezialisiert. Wie sich bei uns einige Ärzte auf Augen oder Zähne spezialisiert haben, so haben sich in der Veterinärmedizin einige am Vögel, Reptilien oder Pferde spezialisiert. Daher ist es von höchster Wichtigkeit mit seinem Vogel einen solchen vk Tierarzt aufzusuchen. Denn, wenn wir Zahnschmerzen haben, würden wir auch nicht zum Augenarzt gehen ;-).

Bei jedem Neuzugang sollte unbedingt eine Quarantänezeit eingehalten und ein Eingangscheck beim Tierarzt durchgeführt werden. Ein Eingangscheck beinhaltet eine Allgemeinzustandsuntersuchung des Vogels. Ferner werden Abstriche aus Kropf und Kloake entnommen. Genauso wichtig ist eine Sammelkotprobe. Diese Probe sollte mind. 3-4 Tage gesammelt werden. Hierzu hat sich die Auslage von Backpapier im Käfig als sehr geeignet gezeigt. Den Kot verpackt man anschließend gut in einem Sammelkotröhrchen (beim Tierarzt erhältlich) oder eine Fotofilmdose eignet sich hierfür ebenfalls.

Erst wenn der Tierarzt sein OK nach der Eingangsuntersuchung gibt, sollte das Tier zu den bereits vorhandenen Tieren
gelassen werden. Aber auch bei der Erstanschaffung von Vögeln ist dieser Checkup dringend notwendig, um evtl. Erkrankungen zu erkennen und behandeln zu können. Denn jeder möchte doch gesunde Tiere haben.

Es hat sich zudem als  sinnvoll erwiesen zweimal jährlich eine Sammelkotprobe vom gesamten Schwarm zu nehmen
und diesen untersuchen zu lassen.

Hier können Sie noch weitere Informationen nachlesen.

Auf der nun folgenden Seite möchte ich Ihnen einige Fotos zeigen, die meine Freundin Elsbeth bei unserem
gemeinsamen Tierarztbesuch fertigen durfte. Die Fotos verdeutlichen, dass diese Untersuchungen nur von
einem spezialisierten Tierarzt durchgeführt werden sollten.

Fotos eines Tierarztbesuches